Der BaumSparVertrag – sicher Geld anlegen in tropisches Edelholz

Der BaumSparVertrag ist eine seriöse und ökologische Geldanlage in Wald und Edelholz. Mehr als 6000 Kunden aus Deutschland, Österreich etc. (Stand 2015) sind in den letzten zwei Jahrzehnten Baumsparer geworden. Die Investoren vertrauen auf die erfolgreiche und nachhaltige Arbeit von ForestFinance. Die Bäume vom BaumSparVertrag werden in Panama gepflanzt.

Ökologische Geldanlage – Investieren in Wald

  • Sie investieren einmalig 396,00 € oder mtl. 38,00 € für ein Jahr
  • Es werden 12 wertvolle Edelholzarten nach FSC gepflanzt und  25 Jahre gepflegt
  • Nach 25 Jahren werden die Bäume geerntet. Die prognostizierte Rendite liegt bei ca. 6,1% – dies entspricht einem Ertrag von 1745,00 €

BaumSparVertrag – die ökologische Geldanlage

Der Anleger investiert beim BaumSparVertrag in 12 Edelholzarten. Diese werden in Panama auf einer Fläche von ca. 125qm gepflanzt und 25 Jahre nach ökologischen Kriterien gepflegt. Im Anschluss erntet ForestFinance die Bäume und verkauft sie auf dem nationalen und internationalen Holzmarkt. Der Investor erhält die Erlöse von ca. 1.745 Euro aus dem Holzverkauf.
Die monatliche Rate beträgt 38,00 Euro oder einmalig 396,00 Euro für ein Jahr. Dafür werden 12 Bäume gepflanzt und bis zur Erntereife forstliche betreut. Auch die Vermarktung des Holzes ist damit beglichen.

Investition in Holz – Rendite

Bei einem normalen Verlauf (Erläuterung siehe Grafik rechts) wird eine Rendite von ca. 6% nach IRR erwartet. Bei einer Investition von 396,00 Euro entspricht dies nach 25 Jahren einem Ertrag von ca. 1745,00 Euro. Kündigt der Anleger den BaumSparVertrag nicht, erhält er somit jedes Jahr eine jährliche Baumrente.

Die hier angegebenen Prognosen unterliegen natürlichen Schwankungen. Das Investment kann sowohl positiv als auch negativ durch Erntemengen und Holzpreise beeinflusst werden. Neben den Erträgen aus dem Holzverkauf, kann es zusätzlich Erträge aus dem Verkauf von CO2-Zertifikaten und Samenmaterial geben.

Alle Erlöse werden nach 25 Jahren auf das Konto des Baumsparers oder einer von ihm benannten Person überwiesen.

Kündigung

Der Investor kann während der Vertragslaufzeit nicht vorzeitig kündigen. Die Vermögensanlagen sind mit der Auszahlung nach der Schlussernte beendet, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Steuerliche Grundlage

Die Finanzbehörden bewerten den BaumSparVertrag nach gegenwärtigen Steuerrecht als „Liebhaberei“. Somit ist der BaumSparVertrag grundsätzlich steuerlich ohne Bedeutung.
Jedoch: Jede Entscheidung eines Finanzamtes ist eine Einzelfallentscheidung und für andere Finanzämter nicht bindend. Dem Anleger wird empfohlen, sich von unabhängigen Dritten beraten zu lassen!

Vertragsgrundlagen

Der BSV besteht aus einem Forstdienstleistungs- und Pachtvertrag.
Der Pachtvertrag regelt das individuelle Grundstück des Investors für die Dauer von 25 Jahren.
Der Forstdienstleistungsvertrag regelt die Anpflanzung, Pflege und Vermarktung der Bäume, sowie die Auszahlung.
Der Anleger investiert in den realen Wert Wald. Das heißt, er behält auch bei einer Insolvenz von ForestFinance den Baumbestand (Realwertschutz). ForestFinance bietet allen Kunden deutsches Vertrags- und Verbraucherschutzrecht sowie den Gerichtsstand Deutschland.

Transparenz

Transparenz ist sehr wichtig. Daher wird der jährliche Geschäftsbericht veröffentlicht. So können sich Interessenten ein Bild von der finanziellen Situation des Unternehmens machen.

Risiken und Sicherheit

Wie jedes Investment birgt die Investition in Wald auch Risiken. Diese können bis zum Totalverlust führen. Allerdings verfügt ForestFinance über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Forst-Direktinvestments und der ökologischen Bewirtschaftung von Wäldern. Ein entsprechendes Sicherheitsnetz wurde aufgebaut. Es besteht unter anderem aus einer Feuerschutzversicherung und einer Nachpflanzgarantie für die ersten fünf kritischen Jahre. Zusätzlich werden jährlich mehr Flächen aufgeforstet als verkauft. Diese Wälder stellen für ForestFinance eine Realwert-Rückstellung dar.
Weitere Informationen zu Risiken erhalten Sie auf www.forestfinance.de

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit

Die Wälder von ForestFinance werden alle nach dem internationalen Forstzertifikat FSC bewirtschaftet. Dies garantiert eine gute und nachhaltige Forstwirtschaft. Mit einer Investition werden keine Monokulturen, sondern ökologische Mischwälder geschaffen. Mischwälder bieten vielen Tieren und Pflanzen einen neuen Lebensraum. Sie sind deshalb auch weniger anfällig gegen biotische Schadereignisse. Da man mehr Bäume als durch die Investition der „Baumsparer“ pflanzt, bleibt nach der Ernte der „BaumSpar-Bäume“ ein intakter Wald bestehen. Somit wird auf einen Kahlschlag verzichtet.

Die Mitarbeiter in Panama und anderen Ländern werden alle fair bezahlt und sind sozialversichert. Außerdem finden regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter statt. Das ist keine Selbstverständlichkeit in Mittel- und Südamerika. Der BaumSparVertrag, wie auch alle anderen Produkte von ForestFinance, sind demnach auch ethisch-soziale Investments.
Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit hat bei der Waldbewirtschaftung oberste Priorität.

Bewertung und Erfahrungen zum BaumSparVertrag

Erfahrungen und Bewertungen zum BaumSparVertrag und dessen finanzielle Entwicklung lassen sich derzeit noch nicht abgeben. Dies liegt darin begründet, dass noch kein Baumsparvertrag ausbezahlt ist.
So bewerten wir das Unternehmen ForestFinance nur anhand des Umgangs mit Wünschen und Serviceleistungen der Kunden. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass der Anbieter Anfragen rundum das Waldinvestment sehr schnell und umfassend beantwortet. Jeder Kunde erhält mit seinem Vertrag auch einen Kundenzugang auf der Webseite von ForestFinance. Dort finden sich neben den Vertragsunterlagen auch weitere wichtige Dokumente. Ein jährlich Tätigkeits- oder Forstbericht ist dort hinterlegt.

Im Tätigkeitsbericht finden sich vor allem Informationen über Waldpflege- und Schutzmaßnahmen. Er beschreibt die Kontrolle von Schädlingsbefall, die Pflege der Feuerschutzstreifen oder auch innerbetriebliche Ereignisse wie Auszeichnungen oder Zertifizierungen. Der Forstbericht ist besonders relevant. Er enthält ebenso Informationen rund um die Pflege der Aufforstungen, als auch über das (Volumen-)Wachstum der Bäume. Diese Daten sind Grundlage die Investition und sollten daher von jedem Kunden regelmäßig gelesen werden. Sämtliche Jahresabschlüsse von ForestFinance werden im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Das eigene Kundenmagazin ForestFinest rundet den Service ab. Dies erhalten alle Kunden automatisch per Post zugesandt. Dort werden alle wichtigen Ereignisse rund um die Fincas (Aufforstungsflächen) der letzten Zeit zusammengefasst und der Leser erhält spannende Waldreportagen aus der ganzen Welt.

Über das Bewertungsportal eKomi wird ForestFinance  mit 4,9 von 5 Punkten super bewertet. Auch die Deutsche Umweltstiftung, eine sehr renommierte Stiftung, spricht sich für Forstinvestments bei ForestFinance aus.

 

Schlussfolgerung

Der BaumSparVertrag ist eine gute und ökologische Geldanlage in Wald. Die lange Erfahrung des Unternehmens sowie die Transparenz sprechen für die Seriosität von ForestFinance.

BaumSparvertrag Ertragsprognosen in Prozent

BaumSparVertrag - Investieren in Edelholz

Die Ernte- und Erlösberechnungen sowie die Szenarien werden regelmäßig aktualisiert, um Marktdaten und reale Erfahrungen einfließen zu lassen. Alle Berechnungen beruhen auf einem Eurokurs von 1,10 US-Dollar.

 BaumSparen – in Holz investieren

Beim BaumSparen bestimmen Sie selbst, in wie viele Bäume Sie investieren möchten. Nach 25 Jahren werden Ihre Bäume geerntet und Sie erhalten den Ernteertrag. BaumSparer machen Wald in Panama und erhalten dafür – bei normalem Verlauf – eine Rendite von ca. 6%  (IRR).

Standort Panama

BaumSpar-Bäume in Panama

Alle Forste liegen außerhalb der tropischen Wirbelsturmzone; sie sind nicht durch Tsunamis gefährdet.

 

BaumSparVertrag – Taufgeschenk

Geschenkbaum und BAumsparvertrag

Den BaumSparVertrag gibt es auch als Taufgeschenk in Form des GeschenkBaumes. Mehr Informationen…