Überspringen zu Hauptinhalt

WaldSparen VI – Investition in Wald
Sicher in Edelholz investieren

WaldSparen VI ist eine ökologische Geldanlage in Wald und Edelholz. Die Mindestinvestionssumme beträgt 3.250 Euro für 1000qm Wald.

Ökologische Geldanlage  – das Waldinvestment

  • Sie investieren einmalig ab 1.620 € für 25 Jahre in Ihren Wald
  • ForestFinance pflanzt für Sie min. 500 m2 Mischwald mit Edelholz und pflegt ihn 25 Jahre
  • Nach mehreren Durchforstung und Auszahlungen in den Jahren 13, 19 und 25 erhalten Sie bei einem normalen Verlauf einen Gesamtertrag von ca. 4.880,00 Euro

WaldSparen VI – die ökologische Geldanlage

WaldSparen VI ist ein Wald-Direktinvestment in tropisches Edelholz mit einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung. Sie werden für 25 Jahre Waldbesitzer von mindestens 500qm und können von den weltweit steigenden Holzpreisen profitieren. WaldSparen VI ist der Einstieg in den eigenen Wald. Wie groß dieser wird, entscheiden Sie.

WaldSparen VI – in Wald investieren

Als WaldSparer investieren Sie einmalig 1.620,- Euro in Ihren persönlichen Wald. Dafür pachten Sie für 25 Jahre ein 500 qm2 großes Grundstück, das mit Ihren Edelholzbäumen aufgeforstet wird.

In den Jahren 13, 19 und 25 finden voraussichtlich Durchforstungen und damit auch Auszahlungen statt. In den ersten Jahren sind die Auszahlungen infolge der schwachen Stämme noch gering. Die großen Holzerlöse bringen erst die Endernte im Jahr 25, wenn das Holz eine ausreichende Stärke erhalten hat.

Bei einem normalen Verlauf können in den 25 Jahren bis zu 97.650 Euro pro Hektar! aus den Holzerlösen erwirtschaftet werden. Bei einem guten Verlauf sind sogar bis zu 137.750 Euro pro Hektar! möglich. Zusätzliche Erlöse aus Samenverkauf und CO2-Handel sind ebenfalls möglich, aber nicht in die Berechnung eingeflossen.

Mit einer Renditeprognose von durchschnittlich 4-8 % (IRR) kann WaldSparen VI mit seriösen Erwartungen in Wachstums- und Wertentwicklung von Edelhölzern aufwarten.

Vertragsgrundlagen

WaldSparen VI setzt sich aus zwei Verträgen zusammen. Den Grundstückspachtvertrag der die Pachtzeit über 25 Jahre regelt und aus einem Forstdienstleistungsvertrag, mit dem Sie ForestFinance beauftragen, das Grundstück aufzuforsten, die Bäume zu pflegen und das Holz zu vermarkten.

Sie investieren in den realen Wert Wald. Das heißt, Sie behalten auch bei Insolvenz der ForestFinance Ihren Baumbestand (Realwertschutz). ForestFinance bietet allen Kunden deutsches Vertrags- und Verbraucherschutzrecht sowie den Gerichtsstand Deutschland.

Sicherheit und Qualität

  • Feuerschutzversicherung und Nachpflanzgarantie für die ersten fünf kritischen Jahre
  • Risikominimierung durch Mischwälder à weniger anfällig gegenüber natürliche Risiken (z.B. Schädlingen)
  • Mehr als 20 Jahre Erfahrung mit der Investition in Holz
  • Erste Auszahlungen an Investoren aus den eigenen gepflanzten Wäldern
  • Investition in den realen Wert Wald.
  • deutsches Vertrags- und Verbraucherschutzrecht sowie den Gerichtsstand Deutschland.

Ernten schaffen Werte

Die Grafik verdeutlicht die Ernte- und Holz-Ertragszyklen auf einem Hektar Waldfläche, in den Jahren 13, 19 und 25. Welche Erlöse mit den Ernten möglich sind, steht auf Seite 5. Die erste Durchforstung ist vor allem eine Pflegemaßnahme und hat keinen kommerziellen Charakter.

WaldSparen VI - Kosten

Die Ernte- und Erlösberechnungen und Szenarien werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Nicht nur, um die Verständlichkeit für Interessenten zu verbessern, sondern auch, weil kontinuierlich Marktdaten und reale Erfahrungen in die Berechnungen einfließen. Alle Berechnungen beruhen auf einem Eurokurs von 1,10 US-Dollar.

WaldSparen VI - Ernteprognosen

Transparenz

ForestFinance ist Transparenz sehr wichtig. Daher wird der jährliche Geschäftsbericht auf der Homepage veröffentlicht, so dass sich jeder ein Bild von der finanziellen Situation des Unternehmens machen kann.

Risiken

Wie jedes Investment birgt auch das WaldSparBuch Risiken, die bis zu einen Totalverlust führen können. Eine Investition in die Natur lässt keine genaue Erlöse hervorsagen, sondern nur prognostizieren. Auch ist das investierte Kapital für 25 Jahre gebunden. Daher ist das WaldSparBuch nicht für Investoren geeignet, die sich jederzeit kurzfristig von Ihrer Anlageform trennen wollen oder müssen.

Die größte Gefahrenquelle bei Waldinvestmenst ist Feuer und Schädlingsbefall. In den tropischen Wäldern herrschen rund drei Monate Trockenheit, die gefährlich für die jungen Bäume werden können. Ab dem fünften Jahr können die Bäume zwar noch geschädigt, aber nicht vollständig zerstört werden. Feuerschutzschneisen zwischen den Aufforstungen, ökologische Pufferzonen aus Sträuchern und Feuerschutzwachen minimieren die Feuerwahrscheinlichkeit in den ForestFinance Wäldern. Dennoch sind die Aufforstungen in den ersten fünf Jahre gegen Feuer versichert.

Die Pflanzung von unterschiedlichen Baumarten reduziert außerdem die Wahrscheinlichkeit eines Schädlingsbefalls. Zusätzlich werden jährlich mehr Flächen aufgeforstet als verkauft. Diese Wälder stellen für ForestFinance eine Realwert-Rückstellung dar.

 

Globaler Holzverbrauch – steigend!

Der Weltholzverbrauch wächst seit Jahrzehnten – Tendenz steigend. Die Nachfrage nach Hölzern wird ebenso wie die Weltbevölkerungszahl beständig steigen.

An den Anfang scrollen